Schaumweine stehen für Spaß, Freude und Feier. Die meisten Menschen lieben es, von Zeit zu Zeit ein Glas Champagner, Cava oder Prosecco zu trinken, nicht wahr? Ein Glas Schampus zu trinken sollte eigentlich entspannend sein, wenn man aber auf das Etikett des Schaumweines achtet, kann es dann doch stressig und verwirrend werden. Was bedeuted Brut auf dem Weinetikett? Wie weiß man, ob dieser Wein trocken oder süß ist? Wie suche ich den richtigen Schaumwein aus?
Wir zeigen Ihnen die am häufigsten verwendeten Begriffe auf Weinetiketten und werden versuchen, Ihnen diese zu erklären. Zwar kann es zwischen den verschiedenen Ländern und Regionen Unterschiede geben, aber generell haben nachfolgend genannte Begriffe folgende Bedeutung:

Ultra Brut, Brut Nature, Extra Brut, Brut Zero

Dies sind die trockensten Schaumweine, mit zwischen 0 und 6 Gramm Restzucker pro Liter. Bekanntlich werden Weine durch Gärung hergestellt, der Prozess, bei dem der Zucker aus den Trauben in Alkohol umgewandelt wird. Restzucker ist der übrig gebliebene Zucker, nachdem dieser Prozess stattgefunden hat, und gibt dem Weinen natürliche Süße. In diesem Fall sind solche geringe Mengen an Restzucker praktisch nicht nachweisbar, und so werden diese Weine als vollständig trocken bezeichnet. Eine gute Einführung in diesen Stil wäre der Oriol Rossell Brut Nature, zu einem guten Preis.

Brut

Brut Schaumwein ist der gebräuchlichste Stil. Komplett trocken, mit nicht mehr als 12 Gramm Restzucker pro Liter. Am Gaumen sehr trocken, und man wird keinerlei Süße feststellen. Die meisten Non-Vintage Champagner und Cavas haben einen Süßegrad des Brut. Ein klassischer Non-Vintage Champagner von einem hochwertigem Produzenten wie beispielsweise der Moët & Chandon Brut Impérial ist typisch für diesen Stil.

Extra Dry, Extra Sec

Diese sind etwas süßer als oben genannte Beispiele. Dieser Level wird als „off dry“ bezeichent, und schmeckt leicht süß mit zwischen 12 and 17 Gramm Restzucker pro Liter. Es ist kein „Süsswein“, aber ab diesem Level bemerkt man schon etwas Süße.

Sec

Obwohl dieser Begriff wörtlich übersetzt „trocken“ bedeutet, schmecken Weine mit diesem Etikett eindeutig süß. Der Restzuckergehalt ist auf diesem Level eindeutig höher, und zwar mit zwischen 17 and 32 Gramm pro Liter.

Demi-Sec

Dieser Level ist ganz gewiss süß. Mit zwischen 32 und 50 Gramm Restzucker pro Liter passt dieser Weinstil zu vielen süßen Desserts.

Doux

Dieser Stil ist der süßeste von allen, mit mehr als 50 Gramm Restzucker pro Liter. Schlechte Exemplare dieses Stils sind übertrieben süß und unangenehm, aber es gibt auf diesem Level auch Qualitätsweine.

Zu wissen, was auf dem Weinetikett genau steht und was es bedeutet, ist sehr nützlich, und hilft uns, den besten Wein für jeden Anlass auszuwählen.

Kategorien: Schaumwein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden sowohl Cookies, um Ihnen unsere Leistungen anzubieten. Indem Sie die Inhalte unserer Website aufrufen, erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Más información

Los ajustes de cookies de esta web están configurados para "permitir cookies" y así ofrecerte la mejor experiencia de navegación posible. Si sigues utilizando esta web sin cambiar tus ajustes de cookies o haces clic en "Aceptar" estarás dando tu consentimiento a esto.

Cerrar