Weinhersteller sind echte Magier. Wie könnte es sonst sein, dass Weine so viele und unterschiedliche Geschmäcker haben? Mandeln, Zitronen, Ananas, Rauch, Kirsche, Vanille, Tabak … die Liste ist schier unendlich. Aber wie steht es mit der Schokolade? Es ist ziemlich kompliziert einen Wein zu finden, der nach Schokolade schmeckt.

 

Es geht hier nicht um Schokoladenwein, ein Begriff, der in den letzten Jahren aufgekommen ist. Man findet heutzutage Rotweine oder manche Dessertweine, die einen eindeutigen Geschmack nach Schokoladen haben. Wir sprechen von Weinen, die auf natürliche Weise Noten oder Aromen von Schokolade haben. Wenn Sie also Schokoladen lieben, welchen Wein sollten Sie wählen?

 

Rioja

Möglicherweise der weltweit bekannteste spanische Wein. Ein Rioja Wein kann vieles sein. Der Crianza ist jung und fruchtig, der Gran Reserva besitzt einen eindeutigen Geschmack nach Eiche. Wenn man einen Reserva probiert, kann man durchaus schokoladige Noten herausschmecken. Der Viña Ardanza Reserva ist eines der besten Beispiele für einen Wein mit Aromen von Schokolade. Desweiteren stoßen wir auf leckere Noten von Kaffee und Nelken, ein wenig Geräuchertes, sowie die Geschmeidigkeit der Vanille und der Schokolade, all dies untermalt mit reifen Kirschen. Sehr köstlich!

 

Syrah

Für diejenigen, die schwarze Schokolade lieben, ist der Syrah eine gute Option. Normalerweise verpackt mit viel schwarzer Johannisbeere und Kirsche, kann ein Syrah auch würzige Noten haben, und auch Noten nach Kakao. Frankreich, Australien und Spanien sind in dieser Reihenfolge die größten Produzenten von Syrah. Aufgrund seiner Schokoladen-Aromen passt ein Syrah wirklich gut zu Reh und Eintöpfen.

 

Monastrell

Unter den spanischen Weinen ist die Weinsorte Monastrell die am wenigsten bekannte, aber immer mehr Leute entdecken und geniessen dessen Qualitäten. Es gab mal eine Zeit, als diese Traube von den Weinliebhabern geringgeschätzt wurde, weil es einfach länger dauert, bis sich dessen Tannine mäßigen, und sich die Aromen voll entwickeln. Aber im Süden von Spanien entwickelt sich die Traube aufgrund des warmen Klimas früher, und sie ist auch sanfter. Hier finden Sie bei der Monastrell immer noch den unverwechselbare Moschus des Bodens, aber auch Brombeeren und Schokolade.

 

Bordeaux

Nun, es gibt so ungefähr 10.000 Bordeaux-Weine, und wir behaupten nicht, dass alle einen Schokoladengeschmack aufweisen, aber manche schon. Jüngere Bordeaux-Weine sind leichter zu trinken, ältere hingegen sind reichhaltiger und samtartiger, so ein bisschen wie wenn man eine gute Schokolade im Mund zergehen lässt. Man findet oft Noten von Lakritze, Schokolade und Kaffee.

 

Malbec

In Argentinien werden einige der weltweit besten Malbec hergestellt. Und auch einige der schmackhaftesten und körperreichsten Weine. Wenn Sie auf der Suche nach Schokoladengeschmack sind, dann wählen Sie einen argentinischen Malbec mit geringem Säuregehalt, bei dem Sie Nuancen von Milchschokolade, Leder und Tabak finden.

 

Im Prinzip ist es nicht ganz einfach, Schokolade und Wein zu paaren, aber bei diesen Vorschlägen finden Sie den ganzen Geschmack in Ihrem Weinglas.

Kategorien: Rotwein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden sowohl Cookies, um Ihnen unsere Leistungen anzubieten. Indem Sie die Inhalte unserer Website aufrufen, erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Más información

Los ajustes de cookies de esta web están configurados para "permitir cookies" y así ofrecerte la mejor experiencia de navegación posible. Si sigues utilizando esta web sin cambiar tus ajustes de cookies o haces clic en "Aceptar" estarás dando tu consentimiento a esto.

Cerrar